Zum Anfang

Richtungsweisendes Spiel

TuS EnnepetalTrifon Gioudas wieder im Training

Am Sonntag gastiert der TuS Ennepetal um 15 Uhr in der heimischen EVORA-Arena. Nur ein Team wird mit einem Sieg weiter an den oberen Plätzen schnuppern können, der Verlierer wird sich vorerst in die untere Tabellenhälfte verabschieden müssen.

In den Gedankenspielen von TuS-Coach Imre Renji dürfte aber sicherlich auch ein Remis eine gewichtige Rolle spielen. Die Ennepetaler sind mit dem Ziel "gesichertes Mittelfeld" in die Saison gegangen, besonders verheißungsvoll waren die bisherigen Leistungen jedoch noch nicht. Zwei Siege gegen Teams aus der Abstiegszone (SV Zweckel, TuS Heven) stehen drei Niederlagen gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel gegenüber (Rödinghausen, Beckum und Erkenschwick). Ein Punkt in Hamm stünde dem TuS also gar nicht mal so schlecht zu Gesicht. Denn besonders der Angriff ist noch nicht ins Rollen gekommen, lediglich drei geschossene Tore sprechen Bände. Die derzeit schlechteste Offensive der Liga sollten die Mannen um HSV-Kapitän Sebastian Krug trotzdem nicht unterschätzen, kassierte man selbst fünf Tore in den letzten beiden Spielen.

Gute Nachrichten gibt es bei der Hammer SpVg auf der Torwartposition. Trifon Gioudas hatte Glück im Unglück, seine Knieblessur stellte sich als nicht besonders gravierend heraus, so dass er inzwischen wieder ins Training eingestiegen ist. Emre Demir wird dagegen Sonntag nicht zur Verfügung stehen, er zog sich eine Sehnenentzündung im Fuß zu. HSV-Coach Goran Barjaktarevic musste zudem krankheitsbedingte Ausfälle im Training verkraften, weitere Umstellungen der Startelf erscheinen daher möglich.

Ein Erfolgsfaktor für die HSV könnte sein, dass Renji seine Innenverteidigung umstellen muss. Stammspieler und Ex-HSVer Igor Stojkoski weilt derzeit in seinen Flitterwochen. Recep Nezir musste letzte Woche erstmalig ran und sah prompt die gelb-rote Karte. Er ist Sonntag gesperrt und ein neues Innenverteider-Pärchen wird somit auflaufen müssen.

Vor fast exakt einem Jahr sahen die Zuschauer ein tristes, torloses Unentschieden gegen den TuS Ennepetal, Torjäger Jochen Höfler musste damals verletzungsbedingt passen. "Den Weg zum Tor nicht gefunden", titelte die Presse. Höflers Einsatz mit dem ein oder anderen Tor würde die Schlagzeile diesmal ganz sicher anders aussehen lassen!

Wer mit der Hammer SpVg reisen möchte, kann sich die nächsten drei terminierten Auswärtspartien schonmal im Kalender eintragen. Am Sonntag, den 29.09.2013, wird um 15 Uhr beim SV Rödinghausen angestoßen. Nur eine Woche später gastiert die HSV beim TuS Heven (06.10.2013, 15 Uhr). Und das Auswärtsspiel beim SV Zweckel wurde auf Freitag, den 18.10.2013, 19.30 Uhr, vorgezogen.

Für die weite Fahrt zum Aufstiegsfavoriten SV Rödinghausen sei die gemeinsame Anreise mit dem Fanbus empfohlen. Der Fanclub "HSV4FANS" bietet jedem die Möglichkeit, für nur 5 € pro Person im bequemen Reisebus die lange Strecke auf sich zu nehmen. Abfahrt ist am 29.09.2013 um 12.45 Uhr am HSV-Sport-Casino. Voranmeldungen sind erwünscht und können am Sonntag während des Heimspiels im Fanshop unter Tribüne oder unter der Tel.-Nr. 0178 - 133 77 22 abgegeben werden. - sb

Kader TuS Ennepetal 2013/2014

Tor: Marvin Weusthoff, Alexander Schmale
Abwehr: Markus Weiß, Lukas Winczura, Igor Stojkoski, Björn Sobotzki, Jusuf Kilic, Recep Nezir, Nick Träptau
Mittelfeld: Kai Strohmann, Franklin Enow, Lukas Josten, Tim Blaga, Semih Yigit, Kevin Pflanz, Florian Gerding, Markus Scherff, Yalcin Erkaya, Philipp Mull, Murat Kaya
Sturm: Abdulah El Youbari, Dimitrios Ropkas, Sinan Hajra, Stilianos Mouratidis, Evangelos Skraparas

Trainer: Imre Renji (seit Saisonbeginn)

Zugänge: Björn Sobotzki, Marvin Weusthoff (beide TuS Heven), Franklin Enow, Lukas Josten, Tim Blaga, Jusuf Kilic (alle eigene A-Jugend), Alexander Schmale (FSV Werdohl), Florian Gerding (SV Schermbeck), Markus Scherff (Westfalia Rhynern), Yalcin Erkaya (FC Wetter,) Nick Träptau (RW Essen U19), Philipp Mull (eigene U23), Stilianos Mouratidis (FSV Witten), Evangelos Skarapas (FC Kray)

Abgänge: Timo Erdmann (FC Kray), Philipp Dominczak (SW Wattenscheid), Jan Held, Mustafa Yüksel (beide ASC Dortmund), Tim Guidi (Hasper SV), Gracjan Rybicki, Timo Szelinksi (beide TuS Stockum), Friedrich Pfeifer Koelln (Brasilien), Robert Moewes (Studium in den USA), Radek Dorszewski (Karriereende), Mehmet Sahin (unbekannt), Adrian Schneider (FC Kray), Tim Malik (Hasper SV), Dennis Niggeloh (FC BW Voerde)

Nächstes Heimspiel

Oberliga Westfalen
Spiel auf fussball.de ...

Stadionmagazin

Stadionmagazin

Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic