Zum Anfang

Serien gerissen - Auswärtsspiel gewonnen

20171022DavidLoheiderHamm steht zusammen und gewinnt beim FC Brünninghausen mit 3:2 (1:0)

Der FC Brünninghausen blieb auch gegen die Hammer Spielvereinigung ein Garant für zahlreiche Tore in der Oberliga Westfalen, aber dennoch waren es die Hammer Stürmer David Loheider, Ahmet Acar und Laurenz Wassinger, die mit jeweils einem Treffer dafür sorgten, dass beim 3:2-Auswärtssieg der Ball einmal öfter im Netz der Dortmunder zappelte.

„Wenn der ihn nicht holt, holt ihn der Vierer“, so hörte man die fachsimpelnde Anhängerschaft des gastgebenden FCB auf der Terrasse vor dem Vereinsheim ihre Beobachtungen austauschen. Gemeint war damit die HSV-Innenverteidigung in Form von Aldin Kljajic mit der Nummer 22 und Marius Kröner mit der erwähnten Nummer 4, deren Leistungen durch die beiden Gegentreffer heute keineswegs geschmälert wurde.

Das Team von Sven Hozjak übernahm sofort zu Beginn die Initiative auf dem Kunstrasen am Hombruchsfeld und ließ Brünninghausen zu keiner Zeit gefährlich vor das Tor von Jarno Peters kommen. Die größte Torchance auf der anderen Seite hatte in der vierzehnten Minute David Loheider, der heute den Vorzug vor Laurenz Wassinger erhielt. Die mitgereisten Hammer Fans unter den 120 Zuschauern hatten den Torschrei bereits auf den Lippen, als Loheider eine Flanke von Patrick Franke mit dem Kopf an den Innenpfosten setzte. An Mann und Maus vorbei sprang er allerdings nicht ins Tor, sondern auf direktem Wege aus der Gefahrenzone.

Im Hinspiel flog David Loheider, wie im Vorfeld berichtet, bereits nach einer knappen halben Stunde vom Platz. Dieses Mal war es wieder ungefähr der gleiche Zeitpunkt, zu dem er erneut in den Mittelpunkt rückte. In der 28. Minute kam die Flanke von Volkan Ekici und Loheider köpfte den Ball ohne Kompromisse ins Tor. Eine mehr als verdiente Führung zu diesem Zeitpunkt, da der FCB erst fünf Minuten später seine erste richtige und im ersten Durchgang auch einzige Chance erhalten sollte. Adil Elmoueden verzog allerdings seinen Schuss freistehend vor Jarno Peters von der halblinken Seite und vergab damit den möglichen Ausgleich.

Nach der Pause zu Beginn ein ähnliches Bild. Die Hammer waren schon deutlich vor den Gastgebern zurück auf dem Platz und wollten offenbar nachlegen. Einen deutlichen Knacks erlitt das Spiel der HSV in der 59. Minute, als Mittelfeldmann Manuel Dieckmann nach einem heftigen Zusammenprall verletzt ausgewechselt werden musste. Alan Bezhaev kam für ihn und der FC Brünninghausen in der letzten halben Stunde immer besser ins Spiel. Zudem kam nach Bezhaev fünf Minuten später der nächste junge Spieler in die Partie, als Hozjak Ralf Schneider auswechselte und für ihn Ahmet Acar aufs Feld schickte. Quasi im nächsten Angriff der Dortmunder fiel der Ausgleich, als Jarno Peters einen Schuss von Leon Enzmann aus dem Gewühl heraus nur abklatschen konnte und Sebastian Kruse nur noch abstauben musste.

Böse Zungen sprachen da bereits von falschen Einwechslungen auf Hammer Seite, aber wie immer hat derjenige Recht, der Erfolg hat. Lag das 1:1 bereits seit einigen Minuten in der Luft, war es auf der anderen Seite im direkten Gegenzug wieder einmal David Loheider, der den Ball gegen Mert Sahin eroberte und auf Ahmet Acar weiterleitete. Der frisch eingewechselte Nachwuchsspieler ließ sich nicht lange bitten und schloss eiskalt im Eins gegen Eins ab.

„Was einmal klappt, könnte ja vielleicht nochmal klappen“, mag Sven Hozjak gedacht haben und brachte nach Acar und Loheider mit Laurenz Wassinger auch noch den dritten nominellen Stürmer in die Partie. Er ersetzte Volkan Ekici in der 75. Minute und bedankte sich zehn Minuten später mit dem entscheidenden 3:1 nach einem tollen Zuspiel von Sturmpartner David Loheider.

Drei Minuten Nachspielzeit zeigte Schiedsrichter David Hennig an, als die ersten bisher nur mit Siegen verwöhnten heimischen Zuschauer sich bereits in Richtung Ausgang begaben. Einige von ihnen verpassten deswegen den Anschlusstreffer in der 90. Minute. Ein Freistoß von Robin Gallus ging punktgenau ins linke untere Eck hinter der Hammer Mauer. Jarno Peters war zwar noch in der Ecke, aber den scharf geschossenen Schuss konnte er nicht mehr entscheidend ablenken und rutschte mehr oder weniger mit dem Ball ins eigene Netz.

Damit rissen heute gleich mehrere Serien. Die HSV kassierte ihre ersten Gegentreffer in Spielen gegen den FC Brünninghausen und feierte den ersten Auswärtssieg der Saison. Der FCB verlor das erste Mal in der aktuellen Spielzeit eine Heimpartie. Eine kleine Serie bleibt aber bestehen, denn auch im dritten Spiel in Folge gegen den FC Brünninghausen heißt der Sieger Hammer Spielvereinigung. Um von einem Lieblingsgegner zu sprechen, ist es aber wohl noch zu früh. tr

Spiel-Daten auf fussball.de ...

Nächstes Spiel

20172018SpieltagBanner
Spiel auf fussball.de ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic