Zum Anfang

Mittwochabend geht es zum Tabellenführer ins Siegerland

20180313FCKHSVHammer SpVg holt beim 1. FC Kaan-Marienborn den 17. Spieltag nach

Nach dem für die HSV spielfreien Wochenende, an dem Coach Sven Hozjak seinen Jungs Erholung verordnet hat, geht es am Mittwoch um 19:00 Uhr zum Nachholspiel gegen die Mannschaft der Stunde ins Siegerland. Die Käner hatten dagegen am Sonntag noch den FC Gütersloh zu Gast und sich mit einem souveränen 2:0 die Tabellenführung zurückgeholt, die sie zuvor bereits 14 Spieltage lang inne hatten.

Die Hozjak-Elf hat an ihrem spielfreien Wochenende einen Platz in der Tabelle eingebüßt und wird als Fünfter in den Siegener Vorort reisen. Auch wenn die Tabelle wegen der zahlreichen Spielausfälle noch stark verzerrt ist und Hamm drei Spiele weniger hat als Kaan, stellt sich die Favoritenfrage abermals nicht. Zu stabil zeigt sich die Elf von Trainer Thorsten Nehrbauer im bisherigen Saisonverlauf, als dass bei den Südwestfalen noch große Zweifel am immer wahrscheinlicher werdenden Durchmarsch in die Regionalliga aufkommen könnten. Natürlich wird das niemand der Käner so unterschreiben und sich damit zusätzlichen Druck aufladen wollen, doch faktisch müsste schon viel Pech ins Spiel kommen, damit die Mannschaft des Ex-HSVers Semih Yigit am 27. Mai beim Saisonfinale in der Hammer EVORA-Arena nicht den Aufstieg feiert.

Bis dahin will Sven Hozjak den Gastgebern auf dem Sportplatz im Breitenbachtal aber noch möglichst viel Wind aus den Segeln nehmen und den eigenen Lauf fortsetzen. Die letzten beiden Siege gegen die Hochkaräter FC Schalke 04 II und Westfalia Herne sind eine gute Basis dafür, haben sie doch gezeigt, dass die Hammer gegen die Top-Teams der Liga durchaus bestehen können. Welchen Matchplan der Hammer Coach seinen Jungs mit ins Spiel geben wird, verrät er nicht, aber sicherlich werden die Top-Scorer des Gegners Mats-Lukas Scheld (7), Norman Wermes (6) und Dawid Krieger (4) bei seiner Betrachtung ebenso viel Aufmerksamkeit erhalten haben wie die Defensive um Mannschaftskapitän Toni Gänge, die in 17 Partien erst 17 Gegentreffer hinnehmen musste.

HSV-Kapitän Marius Kröner hat seine Gelb-Sperre inzwischen abgesessen und dürfte in der Abwehr wieder gesetzt sein. Positive Nachrichten aus dem HSV-Lazarett für den Kader am Mittwoch gibt es dagegen bedauerlicherweise nicht. ug

Spiel-Daten auf fussball.de ...

Oberliga Westfalen

20182019SpieltagBanner18
Veranstaltung auf Facebook ...
13. Januar 2019 in Hamm:
2. Tischtennis-Bundesliga in der WESTPRESS arena! #gemeinsamfürhamm

Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic