Zum Anfang

Aufbauhelfer für das Siegerland

20181118HSVSVS00Hamm verliert mit 0:3 (0:0) gegen die Sportfreunde Siegen

Nach dem TuS Erndtebrück konnte mit den Sportfreunden Siegen auch der zweite Verein aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein die kompletten Punkte aus der 24nexx Arena mitnehmen. Hamms Trainer Alex Lüggert sprach auf der Pressekonferenz nach dem Spiel davon, dass seine Mannschaft momentan ganz offensichtlich bei Heimspielen als Aufbaugegner für Teams fungiert, die sich in Schwächeperioden befinden und dringend ein Erfolgserlebnis brauchen.

Aber genau das ist, wie Lüggert fast im gleichen Atemzug feststellte, natürlich nicht die Aufgabe, die es in der Oberliga zu erledigen gilt. Doch viel mehr brachte seine Mannschaft heute unter dem Strich nicht zustande. An diesem kalten Sonntagnachmittag zeigte sie vielmehr eine über weite Strecken blutleere Vorstellung, mit der sie die Gelegenheit verspielte, den Abstand nach unten zu vergrößern.

20181118HSVSVS01In der ersten Halbzeit gab es noch Hoffnung und trotz insgesamt optischer Unterlegenheit der Gäste konnten die Hammer unter den 410 Zuschauern wegen starker 20 Minuten vor der Pause zuversichtlich sein, dass das Pendel heute zu Gunsten der Rotblusen ausschlagen könnte. Doch beim Pausenpfiff gingen nicht nur die Mannschaften in die Kabinen, sondern auch der im Spielverlauf zunehmende Elan der Lüggert-Elf. Dummerweise kamen nur die Mannschaften zurück auf den Platz.

Nach Wiederanpfiff ging es dann auch ziemlich schnell. Schon in der 48. Minute erreichte ein Steilpass Maximilian Wüst, der es sich nicht nehmen ließ, die Siegerländer in Führung zu bringen. Auf die neue Ausgangssituation reagierte Lüggert mit einer Reihe von Auswechslungen. Zwischen der 58. und 66. Minute kamen nacheinander Manuel Dieckmann, Florian Juka und Halil Dogan für Felix Frank, Mike Pihl und Volkan Ekici ins Spiel. Viel änderte sich im Spiel der HSV dadurch allerdings nicht. Immer noch wartete das Hammer Publikum auf ein echtes Aufbäumen und Gegenwehr ihrer Mannschaft, um die drohende Niederlage noch abzuwenden.

20181118HSVSVS02Doch stattdessen mussten sie mit ansehen, wie ein Handelfmeter in der 70. Minute das 0:2 zur Folge hatte. Wieder war es Maximilian Wüst, der Jarno Peters im Hammer Tor verladen hatte. Als die HSV zur letzten Schlussoffensive ansetzte und die Deckung dabei zwangsläufig vernachlässigte, legte Masahiro Endo in der 83. Minute auch noch das 3:0 nach. Während viele Hammer Zuschauer bereits enttäuscht die 24nexx Arena verließen, verharrten die mitgereisten Siegener Fans auch nach dem Abpfiff des guten Schiedsrichters Selim Erk im Gästeblock, um den ersten Dreier des ehemaligen Zweitligisten seit gut acht Wochen ausgiebig zu feiern. Dem Aufbauhelfer aus Hamm sei Dank.

Bevor es für die HSV am 28. November im vorgezogenen Spiel des 16. Spieltages beim Holzwickeder Sport Club in der Liga weitergeht, verbleiben dem Team nun also 10 Tage zur Analyse und Aufarbeitung der heute gezeigten Leistung. Vom Zwischenstand dieses Prozesses können sich die Zuschauer jedoch bereits am kommenden Freitag um 18:30 Uhr ein Bild machen, wenn Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen zum Freundschaftsspiel in der 24nexx Arena gastiert, mit dem beide Gegner das spielfreie Wochenende überbrücken. tr

Spiel-Daten auf fussball.de ...

Hammer SpVg : Sportfreunde Siegen bei sporttotal.tv ...

Oberliga Westfalen

20182019SpieltagBannerPause
Veranstaltung auf Facebook ...
13. Januar 2019 in Hamm:
2. Tischtennis-Bundesliga in der WESTPRESS arena! #gemeinsamfürhamm

Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic