Rotblusen fordern Eintracht Rheine im Kellerduell

Kategorie: Erste Mannschaft
Veröffentlicht am Samstag, 09. März 2019 10:31

20190309HSVFCEAuch am 22. Spieltag empfängt die HSV ihren Gegner auf Kunstrasen

Nur einen zarten Punkt mehr, allerdings auch eine Partie weniger als der kommende Gegner Eintracht Rheine, hat die Hammer Spielvereinigung auf dem Konto. Die Nähe zu den Abstiegsplätzen ist für beide Teams nicht von der Hand zu weisen und umso wichtiger wird ein Sieg für beide Mannschaften am kommenden Sonntag sein.

Erneut wird ein Heimspiel der HSV auf dem Kunstrasen zwischen 24nexx Arena und Jahnstadion ausgetragen. Das Wetter der letzten Tage und auch die Prognose für Sonntag lassen ein Fußballspiel auf Naturrasen im Hammer Osten nach wie vor einfach nicht zu.

Im Blickpunkt und gleichzeitig am Rand stehen wird dabei Rückkehrer Felix Frank, der aus privaten Gründen im Winter von der HSV zur Eintracht wechselte und zwar zum Spiel zum Spiel seines alten gegen seinen neuen Verein anreist, aber nicht gegen Hamm auflaufen wird. Darauf hatten sich beide Vereine bei dem Wechsel geeinigt.

Mit einem Sieg gegen Rheine könnte die HSV direkt mehrere Punkte abarbeiten. Zum Einen besteht die Chance auf einen satten Sprung nach oben in der durch Spielausfälle doch recht verzerrten Tabelle, zum Anderen aber auch auf eine Revanche für das Hinspiel, das äußerst unglücklich mit 0:1 verloren ging. Auch im September 2018 in Rheine stand Felix Frank dabei im Blickpunkt, denn im Strafraum der HSV wurde ihm der Ball von Maik Osterhaus aus nächster Nähe an den Arm geschossen. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Timo Scherping in der 87. Minute gegen den chancenlosen Jarno Peters zum späten Siegtreffer.

Viel wichtiger nach den Niederlagen in den letzten beiden Spielen dürfte es für die HSV aber sein, dass die Mannschaft für ihre Anhänger und für das eigene Selbstbewusstsein mal wieder eine Partie erfolgreich bestreitet. Es muss ja nicht direkt ein 6:2 sein, wie beim letzten Heimspiel gegen Rheine in der vergangenen Spielzeit. Obwohl ... warum eigentlich nicht? Das Hammer Publikum würde sich freuen. tr

Spiel auf fussball.de ...