HSV-Saison 2013/2014

Unser Hauptsponsor zur aktuellen Lage und Zukunft bei der HSV

Kategorie: Saison
Veröffentlicht am Samstag, 18. Mai 2019 10:30

20190518HickmannInterview mit Achim Hickmann

Wir freuen uns, dass wir Achim Hickmann zu einem Interview für unser Stadionmagazin Einwurf gewinnen konnten. Herr Hickmann unterstützt die Hammer SpVg seit sehr vielen Jahren mit jeder Menge Manpower und sein Unternehmen 24nexx ist seit vielen Jahren Sponsor und Hauptsponsor. Dadurch ist er in viele Vorgänge rund um die 1. Mannschaft involviert.

EINWURF: Herr Hickmann, nach zuletzt zwei sehr erfolgreichen Spielzeiten erleben wir alle gerade die schwierigste Situation seit Jahren bei der HSV. Wie ergeht es Ihnen dabei?
Hickmann: Abstiegskampf hat emotional viel gemeinsam mit Aufstiegskampf; man geht von Spieltag zu Spieltag durch ein Wechselbad der Gefühle.

EINWURF: Glauben Sie persönlich an den Klassenerhalt?
Hickmann: Weder noch! Ich weiß, dass wir jedes Spiel gewinnen müssen. In Siegen haben wir das mit einer Energieleistung und einer mannschaftlichen Geschlossenheit geschafft, und jetzt müssen wir „nur“ noch gegen Holzwickede und in Gütersloh gewinnen. Zwei knappe Siege werden wahrscheinlich nicht reichen, wir müssen auch etwas für unser Torverhältnis machen. Wenn uns das gelingt, bleiben wir in der Oberliga.

EINWURF: Wenn ja, wie planen Sie die nächste Oberliga Saison?
Hickmann: Aktuell wird zweigleisig geplant.

EINWURF: Wie sehen Sie die Beschwerden einiger Mitkonkurrenten im Abstiegskampf?
Hickmann: Sportlich gesehen ist das wie eine Grätsche von hinten, aber aufgrund der Statuten des Verbandes wohl legitim. Daran, dass sogar an den angefochtenen Spielen nicht direkt beteiligte Vereine wie Herne und Gütersloh einen Einspruch erhoben haben, merkt man, wie viel Angst sie vor einem eigenen Abstieg haben. Und dies, obwohl sie sogar drei bzw. vier Punkte Vorsprung auf uns hatten bei einem weniger absolvierten Spiel.

EINWURF: Wie schätzen Sie die Chancen der HSV ein und was unternehmen Sie?
Hickmann: Nachdem ich inzwischen umfassend informiert wurde, staune ich, was für Fachkenntnisse hier von ehrenamtlichen Personen verlangt werden. Selbst wenn der Verband einen Fehler macht, scheint man den Verein dafür bestrafen zu können. Ob dies auch in unserem Fall so sein wird, kann ich zum heutigen Zeitpunkt (Anm.: das Interview wurde am Sonntag nach dem Sieg in Siegen geführt) nicht beantworten. Fakt ist, dass der Spieler Damir Kurtovic am 31.01.2019 fristgerecht als Vertragsamateur für die Hammer SpVg gemeldet wurde. Anschließend wurde vom Verband eine wirksame Spielberechtigung für Freundschaftsspiele und Pflichtspiele erteilt.

EINWURF: Was hebt die HSV von anderen Vereinen aus der Region ab?
Hickmann: Jeder Verein ist besonders, und die HSV ist es mit ihrer Tradition natürlich auch. Ich denke aber nicht, dass wir uns von anderen Vereinen abheben. Alle Vereine haben ihre Spieler, Mitarbeiter und Fans. Und alle leiden und freuen sich je nach Ergebnis.

EINWURF: Woher nehmen Sie all Ihre Leidenschaft für die HSV?
Hickmann: Wenn man selbst bei der HSV gespielt hat, Tochter und Sohn dort gespielt haben und man 5 Jahre lang eine Jugendmannschaft trainiert hat, ergibt sich die Leidenschaft von ganz alleine.

EINWURF: Was begeistert Sie persönlich an dem Volkssport Nr. 1 Fußball?
Hickmann: Ich habe als kleiner Junge mit dem Fußballspielen angefangen, und diesen Virus habe ich immer noch in mir.

EINWURF: Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit des Sportlichen Leiters Chiquinho und des Trainers René Lewejohann?
Hickmann: Beide sind positiv verrückt und absolute Experten auf Ihrem Gebiet. Und beide leiden extrem unter der schlechten Saison, die wir gerade spielen.

EINWURF: Wer ist Ihr Lieblingsspieler und warum?
Hickmann: Soll ich die Spieler jetzt in alphabetischer Reihenfolge aufzählen? Aktuell habe ich 21 Lieblingsspieler; alle tragen das Dress der HSV.

EINWURF: Warum engagieren Sie sich auch für die 2. Mannschaft?
Hickmann: Weil ich einen gesunden Unterbau für sehr wichtig halte. In der kommenden Saison werden viele junge Talente die neue U21 bereichern. Unsere U19 ist im Jugendbereich in der Westfalenliga sehr gut aufgestellt. Wer nicht sofort den Sprung in die Oberliga schafft, kann sich zukünftig in unserer U 21 perfekt weiterentwickeln.

EINWURF: Was wünschen Sie sich für die Zukunft?
Hickmann: Mehr engagierte Sponsoren, um konkurrenzfähig zu bleiben. Und weitere Personen, die ehrenamtlich mit in das Team rund um die Erste Mannschaft kommen möchten.

EINWURF: Abschließend, was passiert im Falle des Abstiegs?
Hickmann: Der Wiederaufstieg!